Verein für Briefmarkenkunde für Stade und Umgegend e.V.

Der Mensch ist von Natur aus Jäger und Sammler.

Briefmarken, Briefe, Ganzsachen etc. werden gesammelt, seit dem Marken verausgabt werden. Die Erstausgabe war in England am 6.5.1840, aber das wissen wir ja alle. Die ersten Marken in Deutschland erschiene in Bayern, die "Schwarze Einser", am 1.11.1849.

Zum bessere Sammel- und Informationsaustausch schlossen sich die Philatelisten in Vereinen zusammen.

Auch in Stade fanden sich Sammler zusammen und so gründeten 17 Philatelisten am 1. März 1921 den Verein für Briefmarkenkunde für Stade und Umgegend e. V.. Die Eintragung im Vereinsregister erfolgte am 26.5.1921. zum 1. Vorsitzenden wurde der Professor Arno de la Chaux gewählt.

Die heutige Markenflut läßt es nicht mehr zu, wie in den ersten 50 Jahren der Philatelie, die ganze Welt oder einzelne Erdteile zu sammeln. Der Sammler und Philatelist muß sich nun für einzelne Gebiete entscheiden, sei es eine Ländersammlung, da steht naturgemäß Deutschland auf Platz eins, gefolgt von Österreich, Schweiz und den Niederlanden und/ oder die Motivsammlung: Eisenbahn, Flugzeuge usw. Daneben gibt es noch die Gruppe der Heimatsammler. Die Briefmarken und die damit verbundenen Postprodukte wie die damit zusammengehörenden Geschichten bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten. Eine Auflistung würde Bücher füllen.


Anschrift:

Graf-Heinrich-Str.30
21680 Stade

Tel.: 041 41 / 60 02 48
E-Mail: roland.schroedter@ewetel.net

Webdesign und Hosting durch bestweb media gmbh , Jork